Start der Ostalb-Lesetütenaktion der Bibliotheken in Abtsgmünd

 

Abtsgmünd, 20. Oktober 2023 – Landrat Dr. Joachim Bläse, Bürgermeister Armin Kiemel, Schulleiterin Nicole Rathgeb und Heidi Schmid, die Leiterin der Abtsgmünder Bibliothek, gaben am Donnerstag, den 19. Oktober, den Startschuss zur diesjährigen Ostalb-Lesetütenaktion der Bibliotheken. Bei der Auftaktveranstaltung in der Friedrich-von-Keller-Schule verteilten sie im Rahmen einer kleinen Feier Lesetüten an etwa einhundert Erst- und Fünftklässler der Gemeinde. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Joachim Bläse werden in den Kreiskommunen tausende Lesetüten verteilt, um so auf das attraktive Angebot der Bibliotheken aufmerksam zu machen.  

 

Schulleiterin Nicole Rathgeb begrüßte die ersten und fünften Klassen herzlich im Flügel der Friedrich-von Keller-Schule und übergab das Wort an Bibliotheksleiterin Heidi Schmid, die auf die nach wie vor große Bedeutung des Lesens einging und sich vor allem bei den ortsansässigen Firmen für die großzügige Unterstützung bedankte. Denn nur so können die Tüten auch gut gefüllt werden, so Schmid.

 

Danach übergaben Schirmherr Dr. Joachim Bläse und Bürgermeister Armin Kiemel gemeinsam die Lesetüten an die Erstklässler. Bürgermeister Armin Kiemel stellte klar, dass das Lesen auch in unserer digitalisierten Welt weiterhin von großer Bedeutung sei, denn nur so könne der größte PC der Welt weiterhin gut funktionieren – nämlich das eigene Hirn, gab er den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg.

 

Der Landrat dankte den Gemeinden für ihr Engagement für die Bibliotheken, die eine wichtige Säule im Bildungssystem seien und erinnerte sich daran, wie damals seine Begeisterung für das Lesen entfacht wurde. Bevor die Lesetüten auch an die Fünftklässler überreicht wurden, las der Landrat noch die Geschichte „In Wirklichkeit war es anders“ von Achim Kröger vor und unterhielt sich mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Lieblingsbücher. 

 

Im Jahr 2009 starteten öffentliche Bibliotheken aller Größen im Ostalbkreis gemeinsam die Aktion Lesetüte. Seitdem erhalten jedes Jahr alle Schulanfänger in den teilnehmenden Gemeinden eine solche Tüte mit Informationen über ihre Bibliothek, der Einladung sich anzumelden und mancherorts auch mit Gutscheinen und kleinen Geschenken. Ziel der Aktion ist es, Kinder möglichst früh zum Besuch der Bibliotheken zu animieren und insbesondere ihre Eltern auf das Medienangebot und die anderen Angebote zur Leseförderung aufmerksam zu machen.